14 Dezember 2011

Äußerlich stark, innerlich jedoch schon längst zerstört

Furchtbar schlechte Laune, wütend auf die Welt und mich selber. Wütend über meine ewige schlechte Laune, wütend dass meine eltern mir immer das Gefühö geben irgendetwas falsch zu machen. Wütend auf die Menschen heute, auf die Lehrer und deren Gebete, auf die Menschen die mit beteten und denken Gott würde für sie da sein. Gibt es sowas wie Gott, dann ist es für mich klar, wir sind ihm scheip egal. Sonst würde er uns nicht so leoden lassen, sonst würde er mich nicht so dermaßen leiden lassen. 

Nur ein kurzer Gedanke: würde Schmerz helfen, um ales um mich herum zu vergessen? Aber ich habe zwei Personen das Versprechen gegeben, es nicht zu tun. Und eigentlich will ich reden. Ich will raus, raus aus diesem Zimmer, raus aus dieser Wohnung. Ich möchte weit weg, raus aus der Stadt. Ich möchte Musik und die Kälte der Nacht. 

Blabla, wisst ihr eigentlich habe ich keine Lust hier weiter zu schreiben. Nein, mir geht es nicht gut, scheiß Welt!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen